Ferienreport Teil 1

So, nachdem ich jetzt schon ein paar Tage Ruhe genießen konnte, fühle ich mich wieder stark genug hier ein paar Worte zu verlieren_

Zunächst ersteinmal von der leckeren Brauereibesichtigung: Nach den ersten Beschwerden unsererseits, warum es kein Bier zur Begrüßung gibt, mussten wir leider erst mit einem eigens gedrehten Film über die Geschichte der Flensburger Brauerei vorlieb nehmen. Dort wurde die Kunst des Bierbrauens erklärt, die Grundbausteine erläutert und noch ein bisschen Familiengeschichte aufgelebt. Danach ging es direkt in die „Katakomden“ des doch sehr großen Brauereigeländes. Zumindest ich hätte nicht den Weg zurückgefunden, und war auch sehr überrascht, als wir in einer komplett anderen Straße unsere Besichtigung beendet haben, als wir gestartet sind. Ein kleines Mitbringsel habe ich natürlich mitgehen lasse. Und wer Werner kennt, weiß, dass durch ihn das Flensburger Pils erst richtig bekannt wurde.

So gibt es auch heute noch Sonderproduktionen, mit dem Werner-Plöp-Verschluss versiegelt werden.

Nach der 1,5 stündigen, eine absolut reichende Zeit, Führung ging es dann in den gemütlichen Teil über: Eine Stunde lang umsonst Bier trinken und testen. Das wurde von uns natürlich am meisten genutzt, und Studenten können ja auch schnell trinken 🙂

So habe ich nun einen neuen Favorit unter den Flens-Bieren: das Flensburger Kellerbier!

Danach wurde der Abend noch durch äußerst günstige Cocktails in der Altstadt abgerundet, sodass ich auch mit genug Bettschwere schlafen ging!

Und am nächsten Tag war es auch soweit! Mein Motorrad sollte kommen! Endlich!!! Aber ganz so einfach sollte es wohl doch nicht gehen. Ich musste ja zunächst mit dem Zug nach Kiel fahren ( weil mir das Motorrad nach Kiel geliefert wurde)…. Naja, und wenn ich schonmal wieder mit der Bahn fahre… dann kann ich mal wieder was erleben: Durch einen Schienenbruch konnte mein Zug leider nicht weiter verkehren und ich musste auf einen Ersatzbus umsteigen. Leider meinte jedoch das Busunternehmen zu streiken, sodass man eheblichen Zeitverlust erlitt 😦 😦 hab ich erwähnt, dass ich inzwischen echt nicht mehr gerne Bahn fahre, weil einfach immmer, ja wirklich fast immer, irgendwas ist!!

Schlussendlich bin ich dann zum Glück doch noch püntklich zum vereinbarten Ort gekommen. Wenn auch gestresst. Und konnte dann mein heiß ersehntes Motorrad in die Arme schließen!! Juhuu! ich konnte leider Kiel nicht weiter genießen, da es schon fast 9 uhr abends war und doch noch im Hellen in Flensburg ankommen wollte. Warum? – Ich bin schon lange nicht mehr gefahren, und bei viel Wind und Regen ists dann auch nicht so angenehm…

Heile angekommen bin ich aber, wie ihr ja jetzt auch mitbekommt 🙂

Übers Wochenende musste ich dann auch leider mein Moped auch stehen lassen. Echt schlimm, dieses Wetter, … Es regnet wirklich andauernd, und wenn es mal nicht regnet, dann weiß man dass es spätestens in zwei Minuten anfangen wird 😦

So gab es dann ein Wochenende , was hauptsächlich von mir im Bett und auf dem Sofa bestritten wurde 🙂 Musste wohl auch mal wieder sein. Und wenn man nicht allein da liegt, ist es auch zum Glück nur halb so langweilig!

In diesem Sinne: ich wünsch euch allen besseres Wetter

Advertisements

~ von tinchen87 - Juli 22, 2008.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: